Navigation
Malteser Kempen

Chronik

1971

  • Gründungsversammlung in der Gaststätte Wilmen, Dieter Sandmann wird Stadtbeauftragter

1972

  • Die Malteser erhalten eine anonyme Geldspende und können das erste Fahrzeug, einen VW-Behelfs-KTW beschaffen. Der erste Einsatz erfolgt bei der Sanitätsbetreuung des St.Martin-Zuges

1976

  • Übernahme der Auslieferung des Mittagstisches und damit Schaffung einer ersten Einnahmequelle
  • Erster Einsatz im Katastrophenschutz: Die Malteser verpflegen Feuerwehrleute beim großen Waldbrand im Grenzland.
  • Jochen Herbst absolviert die Zugführerausbildung und wird erster Zugführer der Kempener Malteser

1977

  • Die ersten Zivildienstleistenden treten in den Dienst der Malteser

1978

  • Dieter Sandmann wird hauptamtlicher Bezirksgeschäftsführer

1979

  • Die Malteser ziehen in das Haus Donkring 33

1984

  • Organisation und Durchführung der Diözesanversammlung in Kempen
  • Rudolf Weiand wird Stadtbeauftragter

1986

  • Betreuung von Behinderten auf ihrer Reise in die Partnerstadt Peterborough

1987

  • Als weitere hauptamtliche Mitarbeiterin wird Irmgard Heise eingestellt

1988

  • Die Malteser erwerben eine Immobilie auf der Verbindungsstraße 27 und richten dort die heutige Geschäftsstelle ein

1989

  • Den Maltesern wird vom Kreis Viersen eine Feldküche im Rahmen des Katastrophenschutzes überstellt

1990

  • Hilfsgüterlieferung nach Rumänien
  • Im Lobbericher Krankenhaus untergebrachte polnische Aussiedler werden durch die neue Feldküche verpflegt

1991

  • Übergabe einer für Kroatien bestimmten Hilfslieferung
  • Die Malteser erhalten zwei VW-LT im Jahr des 20jährigen Bestehens für den Behindertenfahrdienst gespendet. Dies sind die letzten Fahrzeuge, die den Maltesern gespendet wurden

1992

  • Der ehemalige Zivildienstleistende Peter Fischer wird nach seiner Zivildienstzeit als Dienststellenleiter eingestellt
  • Erste Durchführung einer "Aktionswoche Schule"
  • Mithilfe bei der Einrichtung der Malteser-Betreuungseinrichtung Viersen / Willich der Malteser-Werke

1993

  • Durchführung eines kreisweiten Neujahresempfangs für die Teilnehmer des Individualbehindertenfahrdienstes
  • Erstmalige Veranstaltung eines Erste Hilfe-Tages
  • Die Kleiderkammer feiert ihr 20jähriges Bestehen im Rahmen eines Erfahrungsaustausches mit Vertretern aller Kleiderkammern im Kreis Viersen

1994

  • Frank Lange übernimmt die kommissarische Leitung des Katastrophenschutzzuges
  • Aufstellung weiterer Altkleidercontainer auch in St.Hubert und Tönisberg

1995

  • Die Malteser übernehmen die Trägerschaft des Mahlzeitendienstes in der Stadt Kempen
  • Übernahme der 5. Verpflegungskomponente und der 6. Betreuungskomponente

1996

  • Erste Durchführung von Erste Hilfe-Ausbildungen mit Kindergartenkindern

1997

  • Übernahme der Betreuung von 180 Asylbewerbern in der Unterkunft für Asylbewerber in der Stadtwaldallee 10 in Viersen
  • Übernahme der Führungsgruppe, der Arztergänzungskomponente und der sozialen Betreuung in der neu geschaffenen 6. Einsatzeinheit Kreis Viersen
  • Der Dienststellenleiter Peter Fischer wird Geschäftsführer

1998

  • Aufbau eines Schulsanitätsdienstes am Luise-von-Duesberg-Gymnasium
  • Volker Bons wird Zugführer des Katastrophenschutz - Zuges
  • Eröffnung eines Möbellagers für Bedürftige

1999

  • Übernahme des Mahlzeitendienstes in der Stadt Viersen und Aufbau einer Geschäftsstelle in Viersen
  • Anerkennung als amtlich anerkannte Sehteststelle
  • Pfarrer Werner Rombach wird im Rahmen der traditionellen Malteser-Messe in St. Josef zum Ortsseelsorger berufen
  • Die Kempener Malteser sind erstmals im Sanitätseinsatz bei der Love Parade in Berlin
  • Die erste Homepage geht ins Netz
  • Durch Brandstiftung wird die Altkleider-Lagerhalle völlig zerstört

2000

  • Bischof Dr. Heinrich Mussinghoff besuchte am 10.02.2000 im Rahmen seiner Visitation des Dekanats Kempen - Tönisvorst die Kempener Malteser.
  • Peter Fischer übernimmt die Organisationsleitung für die 7. Malteser Romwallfahrt für die Diözese Aachen

2001

  • Nach schwerer Krankheit verstirbt am 02. Februar der Stadtbeauftragte der Kempener Malteser, Herr Rudolf Weiand.
  • Kurt Heinz wird Nachfolger von Rudolf Weiand als Stadtbeauftragter
  • Übergabe einer Ausbildungspuppe als Spende im polnischen Krakau
  • zum 30jährigen Bestehen geben die Malteser eine Imagebroschüre heraus
  • Unterstützung der Friedrich-Fröbel-Schule bei der Einrichtung eines Schulsanitäts-dienstes

2002

  • Im Rahmen der Euro-Umstellung sammeln die Malteser alte Münzbestände zusammen mit der DEA-Tankstelle
  • Gründung einer Hospizgruppe unter der Leitung von Marlene Ferber
  • die Kempener Malteser erreichen unter 159 Mitbewerbern den 3. Platz beim bundesweiten Qualitätswettbewerb im Rettungsdienst
  • die Björn-Steiger-Stiftung übergibt ein Defibrillator-Trainingsgerät für Ausbildungszwecke
  • im Rahmen der Nikolaushilfe veranstalten die Junghelfer eine Weihnachtsfeier mit den Kindern, Jugendlichen und Eltern der Asylunterkunft an der Tönisberger Straße

2003

  • Besuch von zwei chinesischen Krankenschwestern aus der Aachener Partnerstadt Ningbo und Teilnahme an den Kempener Malteserdiensten
  • Unterstützung einer Hilfslieferung nach Bosnien
  • Unterstützung der Gründung einer Selbsthilfegruppe für medikamentenabhängige Frauen
  • Die Malteser-Junghelfergruppe nimmt beim Bundeswettbewerb in Waldkirchen in der Diözese Passau teil und erreicht unter 17 teilnehmenden Jugendgruppen einen hervorragenden 4. Platz.
  • Der Bundestagskandidat Uwe Schummer arbeitet einen Tag lang in den Diensten der Malteser mit
  • Fünf Helfer absolvieren einen zweiwöchigen Sanitätseinsatz im bosnischen Wallfahrtsort Medjugorje
  • Dieter Sandmann von der Kempener Tafel erhält eine Fahrzeugspende durch die Malteser
  • Im Rahmen des Jubiläumsprojektes „Wasser für Ariwara“ akquirieren die Kempener Malteser sechs Wasserquellen als Spenden für die afrikanische Region
  • Einrichtung einer von der Robert-Bosch-Stiftung geförderten Freiwilligenstelle für zwölf Monate für ehrenamtliche Tätigkeiten, u.a. Jugendarbeit

2004

  • Gründung einer Kindergruppe
  • Kevin Rheinfelder übernimmt die kommisarische Zugführung der 6. Einsatzeinheit NRW des Kreises Viersen
  • Erste Umrüstung eines Fahrzeuges auf Pflanzenölbetrieb
  • Die Kempener Malteser unterstützen erstmals die private Hilfsinitiative von Georg Renner in Rumänien

2005

  • Für die Opfer der Seebebenkatastrophe in Südostasien sammeln die Silvesterpartygäste im Kuba eine Spende an die Malteser
  • Adelheid Esters übernimmt die Leitung der Hospizgruppe die um sieben Helferinnen und einen Helfer aus einem Vorbereitungskurs verstärkt wird
  • Erneuter Sanitätseinsatz über zwei Wochen im bosnischen Wallfahrtsort Medjugorje
  • Mit der Teilnahme als Sanitätseinsatzkräfte am Weltjugendtag absolvieren die Kempener Malteser ihren bislang größten und zugleich eindrucksvollsten Einsatz
  • Weihbischof Karl Reger besucht die Kempener Malteser im Rahmen seiner Visitation des Dekanats Kempen - Tönisvorst

2006

  • Katastrophenschutzeinsatz beim schweren Busunglück in Kevelaer
  • Kevin Rheinfelder absolviert die Zugführerausbildung AV12 und übernimmt als Zugführer die 6. Einsatzeinheit NRW des Kreises Viersen
  • Teilnahme am Sanitätsdienst bei der Fußballweltmeisterschaft

2007

  • Im Rahmen der Aktion "...weil Nähe zählt" begleiten der Bundestagsabgeordnete Uwe Schummer, Erster Beigeordneter Volker Rübo und Pfarrer Werner Rombach den fahrbaren Mahlzeitendienst
  • Birgit Zielke-Steyer übernimmt die Leitung der Hospizgruppe
  • Irmgard Heise feiert ihr 20-jähriges Dienstjubiläum
  • die Kempener Malteser erreichen unter 167 Mitbewerbern gemeinsam mit der Gliederung Erfurt den
  • 2. Platz beim bundesweiten Qualitätswettbewerb im Rettungsdienst

2008

  • Die Landeszuschüsse für nicht anerkannte Einheiten des Katastrophenschutzes fallen weg.
  • Deshalb wird die 6. EE NRW des Kreises Viersen in Kempen aufgelöst.
  • Einsatzunterstützung bei den Gasunfällen in Neuss und Lobberich
  • Astrid Völkel wird zur Leiterin Ausbildung ernannt
  • Erstmalige Umrüstung eines Fahrzeuges auf Flüssiggas (LPG)
  • Erstmalige Durchführung von Rehafahrten für das Kempener Hospital sowie von betreuten Krankenfahrten
  • Peter Fischer - seit 16 Jahren Dienststellenleiter und Geschäftsführer bei den Kempener Maltesern - verlässt die Malteser zum 31.12.2008 und wechselt zum Annenhof, Kempen

2009

  • Herr Jürgen Lindenlauf wird ab 01.01.2009 Geschäftsführer der Malteser in Kempen.
  • In der Stadtversammlung ernennt die Diözesanleiterin Elisabeth Gräfin Vitzthum - Herrn Frank Lange zum stellvertretenden Stadtbeauftragten.

2010

  • Seit Anfang November haben Caritas und Malteser-Hilfsdienst Ihre Kleiderstuben zusammengelegt.

2012

  • Herr Andreas Bußmann wird ab 01.02.2012 Dienststellenleiter der Malteser in Kempen.
  • Der Stadtbeauftragte Herr Kurt Heinz begleitete bei der diesjährigen Romwallfahrt die Behinderten als Betreuer

2013

  • Der stellv. Stadtbeauftragte Herr Frank Lange ist seit 15 Jahren im Diözesanvorstand und wurde für weitere vier Jahre auf der Diözesandelegiertenversammlung in den Vorstand gewählt.
  • Herr Andreas Bußmann wechselt zum 30. Oktober  zur Diözese Münster und übernimmt in der Diözesangeschäftsstelle die Bereiche Arbeitsicherheit, Qualitätsmanagement und stellv. Leitung Notfallvorsorge.
  • Herr Jan Galli wird zum 01. November Geschäftsführer der Dienststelle Kempen.

2014

  • Weihbischof Karl Borsch, residierender Domkapitular und Bischofsvikar für Ordens- und Säkularinstitute besucht am 04. November die Malteser in Kempen.

2015

  • Herr Kurt Heinz übergibt nach 13 Jahren sein Amt als Stadtbeauftragter an Herrn Frank Lange.
  • Michael Schöneweiß wird als hauptamtlicher Mitarbeiter für die Organisation des Fahrdienstes und des Menüservices eingestellt.
  • Der Hospitzdienst, als neuer Dienst in Kooperation mit der Gliederung Grefrath, kann mit der hauptamtlichen Koordinatorin Astrid Ruhland wieder angeboten werden.

2016

  • Der erste Befähigungskurs für ehrenamtliche Hospizhelfer konnte am 05.Oktober abgeschlossen werden.

2017

  • Zwischen dem Städtischen Krankenhaus Nettetal und dem Ambulanten Hospiz- und Palliativdienst "Klaus Hemmerle " wird ein Kooperationsvertrag unterzeichnet.

  • Im Oktober hat es einen Wechsel von Herrn Michael Schöneweiß zu Herrn Jochen Becker im Bereich Menüservice und Hausnotruf gegeben.

2018

  • Zur besseren Koordinierung werden ab 2018 alle hauptamtlichen Dienste im Kreis Viersen zusammengefasst und zentral über eine Geschäftsführung gesteuert. Dazu gehören die Ortsgliederungen Willich, Grefrath, Kempen und Nettetal. Zuständig für den Kreis Viersen ist Jan Galli.

     

 

Weitere Informationen

Unser Spendenkonto: Malteser Hilfsdienst e.V.  |  Pax-Bank  |  IBAN: DE59370601201201201167  |  BIC / S.W.I.F.T: GENODED1PA7